2x Nein: Jungfreisinnige und JSVP Thurgau rufen gemeinsam zum Abstimmen auf!


Die aktuellen Trend-Umfragen zu den nationalen Abstimmungsvorlagen prognostizieren äusserst knappe Resultate für den kommenden Abstimmungssonntag. Jetzt zählt jede Nein-Stimme. Die
Jungfreisinnigen und Junge SVP Thurgau spannen aus diesem Grund zusammen und motivieren die Stimmbevölkerung gemeinsam, am 29. November zwei Mal ein Nein in die Urne zu legen.
Die unüberlegte Unternehmensverantwortungsinitiative nützt wenig und schadet vielen. Sie bringt vor allem hohe Kosten, Bürokratie und Verunsicherung für KMU und Grossunternehmen. Die Situation in Entwicklungsländern wird dadurch jedoch nicht verbessert. Die Jungfreisinnigen und die Junge SVP stehen zusammen für den Gegenvorschlag ein. Dieser unterstützt ein internationales Miteinander anstelle unbedachter Alleingänge. Wer für gemeinsame Entwicklung und Zusammenarbeit ist, sagt somit Nein zur Unternehmensverantwortungsinitiative. Die GSoA-Initiative ist ein direkter Angriff auf unsere Armee, den Werkplatz Schweiz und die Unabhängigkeit der Schweizerischen Nationalbank. Die «Gruppe für eine Schweiz ohne Armee» hat sich mit dieser Initiative einen weiteren Weg überlegt, um unsere Armee und damit auch unsere Sicherheit zu schwächen.
Die Jungfreisinnigen und die Junge SVP bekennen sich klar zur Schweizer Armee. Weiter lehnen wir die fahrlässigen Spielereien mit unseren Arbeitsplätzen entschieden ab. Die Initiative macht mit ihrer 5%-Quote
aus vielen Unternehmen «Kriegsmaterialproduzenten». Dies schadet insbesondere vielen KMU im Thurgau. Ob die Welt dadurch friedlicher wird, ist äusserst fragwürdig. Für uns alle ist es wichtig, dass die Schweiz am 29. November Nein zur Unternehmensverantwortungsinitiative und Nein zur GSoA-Initiative sagt. Beide Initiativen können ihre Versprechen nicht halten, sondern schaden uns allen. Wer für Entwicklung, Zusammenarbeit und eine sichere Zukunft ist, stimmt am kommenden Abstimmungssonntag zwei Mal Nein.

Marco Bortoluzzi
Präsident Junge SVP Thurgau

und

Ramon Weber
Präsident Jungfreisinnige Thurgau

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.